Stromkosten sparen mit Solaranlagen

Stromkosten sparen – Wir erklären Ihnen wie es geht

Wenn Sie über genügend freie Flächen auf Ihrem Hausdach verfügen und nachhaltig in erneuerbare Energien investieren wollen, ist die Investition in eine Photovoltaikanlage sinnvoll um langfristig Stromkosten sparen zu können. Neben der Unabhängigkeit gegenüber den Stromanbietern und einem Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz, profitieren Sie auch von den Renditen der Solaranlagen: Überschüsse, die Sie mit Ihrer Anlage erzeugen und nicht für Ihren Eigenverbrauch benötigen, werden zurück in das Stromnetz gespeist und zeitgemäß vergütet. Mit Photovoltaikanlagen wird Strom zu einem günstigeren Kilowattstunden-Preis erzeugt als ihn Stromanbieter verkaufen (inzwischen fast 15 Cent pro Kilowattstunde). Die Investition zahlt sich also vor allem in Zeiten, in denen die Strompreise stetig steigen, langfristig mehr als aus. Generell lässt sich auch festhalten, dass Immobilien, die mit Solaranlagen ausgestattet sind, im Wert steigen.

EnergieMax Solaranlagen Komplettset kaufen

Stromkosten sparen bedeutet die Möglichkeit, kostenlose Sonnenstrahlen in größerem Umfang in Strom umzuwandeln. Photovoltaik-Module wandeln Sonnenlicht in elektrischen Strom um. Der hier erzeugte Strom wird über den Hausanschluss gegen eine attraktive Vergütung in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Unkompliziert und clever. Ein abgestimmtes System für alle Solarmodule ermöglicht verschiedene Montagevarianten: Indach- oder Ganzdachlösungen, Aufdach- und Flachdachvarianten für fertige Dächer sowie Fassadenmodule und Kollektoren als Vordach oder zur Verschattung von Wintergärten. Durch moderne Lösungen, wie z.B. die intelligente Kombination der Anlage mit den Dachfenstern, kann die Technologie der Architektur Ihres Hauses angepasst werden. So lassen sich ästhetische und ökologische Ansprüche miteinander vereinbaren.

Solarstrom nennt man den Strom, der durch den photovoltaischen Effekt in Solarzellen erzeugt wird. Der Fachbegriff Photovoltaik (griechisch: Photo = Licht und Volt = Maßeinheit für elektrische Spannung) steht für die Technik, mit deren Hilfe Sonnenenergie direkt in elektrischen Gleichstrom umgewandelt wird (Abk.: PV).

Für eine gesetzlich garantierte Vergütung wird der produzierte Strom in das öffentliche Netz eingespeist. Zuvor wird der von den Photovoltaikmodulen erzeugte Gleichstrom vom Wechselrichter in Wechselstrom umgewandelt. Der Stromzähler erfasst die von Ihnen erzeugten Strom, der nicht benötigt wird und ins Netz eingespeist wird. Den darüber hinaus benötigten Strom beziehen Sie wie gewohnt aus dem öffentlichen Netz.

Menü